Spring Valley Beijing – Arbeitsfülle und Land unter an der Waldorfschule
Spring Valley Beijing – Diving in Workloads at the Waldorf School


Picture: Beijing from the mountains at the west side / Peking jenseits der Berge

5 Wochen ohne Facebook, Youtube und Twitter – aber selbst wenn China diese Seiten nicht gesperrt hätte – ich hätte doch kaum Gelegenheit gehabt, mich dort zu tummeln: ich war vollgetürmt mit Arbeit und wechselte in der Regel zwischen Arbeit und Bett, bis ich den Koller bekam, denn vom Gelände herunter zu kommen, erwies sich als außerordentlich schwierig.
5 weeks without Facebook, Youtube and Twitter – but even if China had not blocked this sites – I’d hardly had a chance to wander around there, as I was completely stuffed with work, moving normally between work and bed, until I got some kind of prison symptoms: additionally just to leave the grounds proved to be extraordinarily difficult.



Als wir in der Einrichtung ankamen, wurde schnell klar, daß die Schule in ordentlichen Schwierigkeiten steckt und die Aufgaben es in sich hatten. Einerseits ist die rechtliche Lage vieler Waldorfgründungen in China unsicher, andererseits führen bei uns wie auch dort unterschiedliche Positionen zu Unsicherheiten. Die Schule liegt an sich herrlich– eingebettet in die Berge westlich von Peking und von Grün umgeben – dennoch waren es wohl doch die letzten Wochen, die die Einrichtung dort verbringen konnte, aktuell müssen sich die Lehrer nach einem neuen Ort umschauen, ev kommt die Phönixfarm in Frage.
When we arrived at the facility, it became clear that the school is in the ordinary difficulties and duties which are known also in Germany. On the one hand, the legal situation of many Waldorf- start ups in China is uncertain, on the other hand, the different positions on subjects create a lot of uncertainty. The school is located beautifully-nestled in the mountains west of Beijing and has a lush natural park around it – but it was also probably the last weeks, which the establishment could spend there. Currently the teachers have to look for a new place, may be the Phoenix Farm is in question.

Die Menschen – Eltern und Mitarbeiter gleichermaßen – sind ungeheuer herzlich, freundlich und hilfsbereit.
The people – parents and staff alike – are incredibly warm, friendly and helpful.

Für Olaf Koob und mich wurde ein immenser Aufwand betrieben, um es uns
trotz der schwierigen Lage so angenehm wie möglich zu machen. So wurde
täglich für uns gekocht:
They made for Olaf Koob and me an immense effort to make ourselves as pleasant as possible despite the difficult situation. It was cooked for us every day


und die Küche tat ihr bestes, um mich mit Speisen zu versorgen, die mir gut taten und der Arbeitsfülle angemessen waren. Hier: mein Mittagessen…
and the kitchen did its best to provide me with food, which suited me and provided me with energy for the plenty of work. (this is my lunch, as you can see…)

Und, zurück in Deutschland, wird der Humor der Menschen mit fehlen… – hier unten probiert der Koch gerade das neue Fahrrad eines 1. Klässlers aus:
and, back in Germany,I will miss the always good mood and humor of the people… here below the cook just tries the new bike of a first grade:

Immer wieder halfen Mütter aus, wenn wir irgendwo hin mussen oder wollten,
Again and again, mothers helped out when we had to go somewhere or wanted to leave the grounds

oder Eltern liehen ihre Wagen oder schickten gleich den Chauffeur mit – siehe hier unten.
or parents borrow their car or even sent it with a driver, as to see here below.

Shaomao ist quasi der einzige in Deutschland ausgebildete Waldorflehrer 8und er ist ein wunderbarer Lehrer!), ihm zur Seite steht für die neue 1. Klasse ev ein in Amerika ausgebildeter Landsmann. Alle anderen Schulen und Kindergärten im Land arbeiten im Wesentlichen mit Personal, das in ein- bis mehrwöchigen Trainings ein bischen an der Waldorfpädagogik geschnuppert hat. Daß aktuell dennoch an allen Ecken und Enden des Landes Kindergärten und Schulen wie Pilze aus dem Boden schießen, hat mit der Bildungsstruktur in China selber zu tun – aber davon später mehr.
Shaomao is virtually the only in Germany trained chinese Waldorf teacher in China (and he does a really great job!), him will may be stand aside for the new 1st Class a trained American compatriot. All other schools and kindergartens in the country are working mainly with personnel who have sniffed a little at the Waldorf pedagogy in one of the several weeks of training. That currently still shoot at every nook and cranny of the country kindergartens and schools such as mushrooms alike, has to do with the education structure in China itself – but more about that later.

Die Elternschaft, die innerhalb der straffen Schulordnung Chinas das Risiko einer Waldorfgründung für ihre Kinder auf sich nimmt, hat dazu unterschiedliche Motivationen. Viele Eltern haben Kontakte ins Ausland und sehen, wie die Kinder anderswo aufwachsen und lernen. Chinas Kinder lernen lesen und schreiben schon im Vorschulalter, i.d.R. ab 4. Ab der ersten Klasse gibt es täglich ca 7-8 Stunden Unterricht, danach noch Hausaufgaben und am Wochenende Zusatzkurse wie Musikunterricht, Sprachen und beispielsweise Architektur (letzteres für eine 3.klässlerin). Der Schwerpunkt liegt auf Druck und Auswendig lernen, auf Stoffverarbeitung wird keinen Wert gelegt. Die Folge des Lernmarathons ist, daß Kinder von 7 – 17 aus dem Stadtbild Pekings quasi verschwunden sind – man sieht sie nirgends, auch nicht am Wochenende im Zoo (Mehr dazu demnächst auf meiner Website unter „China“). Nicht alle Eltern, die Alternativen kennen, wollen ihren einzigen Kindern das antun und suchen Alternativen. Eine andere Gruppe von Kindern ist nicht in der Lage, im regulären Schulsystem Schritt zu halten. Die Waldorfschule wird zu einem Sammelbecken für sie, mit dem Ergebnis, daß wir – der Arzt Olaf Koob und ich als Therapeutin – nach China gerufen wurden, um dort helfend zu unterstützen.
Parents which takes in the risk of Waldorf foundation for their children instead of the strict school regulations of China have different motivations. Many parents have contacts abroad and see how the children grow up learning and elsewhere. China’s children learn to read and write as early as preschool age, usually from 4 years of age. From the first class there are about 7-8 hours of daily lessons, homework and after that weekend supplementary classes such as music lessons, for example, languages ​​and architecture (the latter for a 3.grade female). Who doesn´t cope at school gets bullied by teachers and other students. The emphasis is on learning by heart and the aim of understanding the stuff or creativity is no value set. A consequence of this learning marathon is that children aged 7 – 17 are virtually disappeared from the city of Beijing – you see them nowhere, not even on the weekends at the zoo (more about this soon on my website under „China“). Not all parents want this schedule to happen for their only children and therefore look for alternatives. Another group of children is not able to keep step with the regular school system. The Waldorf School will become a receptacle for them, with the result that we – the doctor Olaf Koob and I as a therapist – were summoned to China to assist in helping there.

Platz auf dem Gelände gab es genug, und so ist mein Therapieraum qua Größe ziemlich üppig ausgefallen. Daß in China nur von 15.11. bis 15.3. geheizt wird – und dort ist es kälter als in Deutschland, Sibiriens Winde wehen quasi um die Ecke – war ein Schmankerl für sich. Der hofinterne Kohlekessel musste wieder angeworfen werden – und ging kaputt. Von allen Seiten wurden Radiatoren gekauft und gespendet – aber der Raum hat nur 2 Steckdosen. Nachruhe gabs mit Wärmflasche, immerhin war ein Klavier vor Ort und eine Leier von Nieder, also Luxus pur, der auch gebraucht wurde.
There was enough space on the site, and so is my therapy room qua size quite abundant. That in China is by tradition only heated from 15.11. to 15.3. – and it’s colder there than in Germany, Siberian winds are just around the corner – is a treat in itself. The coal boiler had to be fired up – and broke. From every side radiators were bought and donated – but the room only has 2 sockets. The children resedt with hot water bottle after treatment. But after all, there was a piano on site and a lyre from the craftsman Nieder, a luxury, which was also intensive used.


Lu Yanpin wurde mir als eine Art Assistentin zur Seite gestellt – sie spricht sehr gut Englisch, hat 2 Jahre Auslandserfahrung in Australien und ist somit mit der Westlichen Mentalität vertraut, und durchläuft die Waldorftrainings in Peking. Nur durch sie konnte unser Aufenthalt zum Erfolg führen – sie sprang und rannte nach allem und jedem, organisierte hier und übersetzte da. Eine derartige Hilfestellung, wenn man mit kleinen verwöhnten Prinzen, Autisten und Hirngeschädigten Kindern arbeiten muß, die nur Chinesisch sprechen, ist überhaupt nicht zu überschätzen: Yanping war da, übersetzte, und half.
Lu Yanpin was asked as a kind of assistant to work alongside me – she speaks English very well, has 2 years experience living in Australia and is therefore familiar with the western mentality, and passes through the Waldorf training in Beijing. Only through her help our stay could lead to success – she jumped up and ran after everything and everyone and organized this, and translated here. Such assistance was needed badly with all this partly spoiled little princes, autistic and brain injured children who speak only Chinese: Yanping was there, translated and helped.


Viel Freude hat die Arbeit mit den Eltern gemacht:
Much joy was also the work with the parents:


Mehr Fotos aus dieser arbeitsreichen Zeit stelle ich dann irgendwann auf meiner Website ein: www.Liebe-zur-Erde.eu
More pictures from this intensive time I will post on my website later:
www.Liebe-zur-Erde.eu

Die 2. unentbehrliche gute Seele und medizinischer Profi war Cindy Wang, die sich als ausgebildete Kinderärztin für die Anamnesen und Kurse als Übersetzerin zur Seite stellte.
The second indispensable good soul, and medical professional was Cindy Wang, who helped as a trained pediatrician for the medical histories and the workshops as translator.


Einen Abend wurde wir ausgeführt zum Pekingente essen – das war ein Ereignis für sich selber. Und obwohl Peking doch ein Stück entfernt liegt – es gab doch immer wieder Gelegenheit, neue Ecken der Stadt entdecken zu können.
One evening we were went to eat Peking duck – it was an event for themselves. And although Beijing still a bit away – there was always some opportunity to explore new corners of the city.

Zum Schluss ein paar Bilder von der Phönix Farm – einem echten Demeter Betrieb sozusagen gleich um die Ecke. Neben der Lichtwurzel und anderem Gemüse, das hier angebaut wird, halten sie ein paar Tiere zur Präparategewinnnung und haben inmitten von herrlichem Ausflugs- und Klettergelände auch Zimmer und ein Restaurant im Angebot.
Finally some pictures of the Phoenix Farm – a real operating Demeter farm, and – so to speak – just around the corner. In addition to yamsroot and other vegetables that are grown here, they keep a few animals for the preparations. They are surrounded by beautiful grounds and climbing places and offer accommodation and a restaurant on offer.

Gepflügt wird mit Menschenkraft, denn man möchte den Boden schonen.
They plow by man-power, because they want to conserve the soil.

Hier finden regelmässig Kurse zur Waldorfpädagogik statt (siehe unter http://waldorfcamp.org/en/, die machen tolle Arbeit) und auch wir konnten unseren Workshop zur Heileurythmie und medizinischen Aspekten in der Erziehung dort abhalten. Die Kugeln in der Übung mussten wir teilweise durch echte grossen Demeter Gemüsezwiebeln ersetzen, die haben ziemlich in Schwung gebracht…
Here courses are regularly held on Waldorf Education (see under http://waldorfcamp.org/en/ , they do a great job!) and we could hold our workshop on Eurythmy therapy and Anthroposophic medical aspects of education there. For the Eurythmy we hat to replace some of the missing balls with Demeter onions – the big ones. Probably they gave us the speed…


Last not least – wir hatten auch Spaß hier…: Olaf Koob beim Herausfinden, ob er Tee mag. Von der Pekingente weiß er es…
Last not least – it was also fun here… – Olaf Koob tries to find out, whether he likes tea…


(um einen Eindruck von dem Teeshop zu geben, musste ich das Bild zusammen schneiden – es ist jetzt so schepps wie unsere Laune an dem Tag)


Im Bild oben: die traditionelle Art, Pekingente zu essen – eingewickelt in kleine Pfannküchlein, mit herrlicher Sosse und etwas Gemüse zusammen gerollt.
Picture above: The traditional way to eat the original beijing duck – rolled in very thin pancaces with a delicious sousse and some veggies.